Referenzprojekteim Bereich

 

 

EU-Regionalpolitik, Kohäsionspolitik, Europäische Territoriale Kooperation

 

Ausarbeitung einer Projektskizze für die Durchführung von vier EU Eastern Partnership Territorial Cooperation Programmen - Ukraine-Weißrussland, Ukraine-Moldau, Georgien-Aserbaidschan und Georgien-Armenien (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit - GIZ GmbH)

 

Unterstützung der moldauischen Institutionen, insbesondere der Staatskanzlei, bei der Programmplanung für die grenzüberschreitenden und transnationalen Programme unter dem Europäischen Naxhbarschaftsinstrument ENI 2014-2020 sowie der territorialen Kooperationsprogramme unter der Östlichen Partnerschaft (GIZ)

 

Beratung des GTZ-RED-Vorhabens in Mazedonien (FYRoM) und seiner Partnerorganisation (Ministry of Local Self-Government) hinsichtlich einer effektiveren und effizienteren Koordinierung sowie vertikalen und horizontalen Kooperation von Aktivitäten auf dem Gebiet der Regionalentwicklung, insbes. im Kontext der Vorbereitung auf die EU-Kohäsionspolitik (GTZ GmbH und InWent gGmbH)

 

Beratung der nationalen Strukturen in der Republik Moldau zur Nutzung des Instrumentes der Europäischen Nachbarschafts- und Partnerschaftsinstrumentes (ENPI), insbesondere auf den Gebieten der Regionalplanung und –entwicklung sowie der territorialen Zusammenarbeit (GTZ/ GIZ)

 

Unterstützung der Arbeitsgruppe „Regional-, Kommunal- und Stadtentwicklung“ des SELLER-Fachverbundes: Beratung zu EU-Strukturfonds und Territorialentwicklung, Formulierung von Themensteckbriefen, Moderation von AG-Sitzungen (GTZ GmbH, Eschborn)

 

Unterstützung des Mazedonischen Ministeriums für Lokale Selbstverwaltung, Abteilung für EU-Integration, bei der Etablierung einer "Operating Structure (OS)" für die dezentralisierte Verwaltung (DIS) der IPA-Komponente II "Cross-Border Cooperation" (InWEnt gGmbH)

 

Analyse der Implikationen der EU-Kohäsions- und Strukturpolitik für das Leistungsangebot der GTZ auf dem Gebiet der Regionalentwicklung in Südost-Europa, dem Südkaukasus sowie in Zentralasien (Gutachten für die GTZ GmbH, Eschborn)

 

Know-how Transfer zur Projektförderantragstellung aus Mitteln von INTERREG und TACIS im Rahmen des Gesamtvorhabens "Netzwerk von Großschutzgebieten und touristischen Einrichtungen rund um das Frische und Kurische Haff"; Konzipierung, Vorbereitung und Durchführung von drei Workshops in Kaliningrad, Litauen und Polen (BTE Tourismusmanagement, Regionalentwicklung, Berlin / Umweltbundesamt)

 

Kurzzeitexperte in zwei GTZ-Projekten zur Beratung der slowenischen Nationalen Regionalentwicklungsagentur (National Agency for Regional Development) bei der Aufstellung von EU-Strukturfondsprogrammen; Unterstützung bei der Erarbeitung und Ex-Ante Evaluierung des Nationalen Entwicklungsplans, der Einheitlichen Programmplanungsdokumente sowie der darin enthaltenen Programme und Maßnahmen

 

Design & Durchführung eines Trainingsprogramms mit Akteuren der Woiwodschaft Opole, Polen, zur Programm- und Projektentwicklung im Rahmen der Programmierung und Umsetzung der EU-Strukturfonds, insbesondere des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE); Erstellung eines Manuals (Dom Europejski / Europäisches Haus Opole; Congress and Training Center, Warschau)

 

Stefan Elsing war als Mittel- und Kurzzeitexperte (MZE, KZE) im Rahmen von Verwaltungspartnerschaften, sog. Twinning-Projekten im Kontext der Vorbereitung von EU-Beitrittskandidaten auf die EU-Regional- und Kohäsionspolitik in folgenden Funktionen tätig:

  • Mittelzeitexperte (MZE) im Deutsch-Bulgarischen Twinning-Projekt “Strengthening the Capacity of the MoE to Manage the Operational Programme ‘Development of the Competitiveness of the Bulgarian Economy’ under EU Structural Funds”, Key Advisor Komponente 2 “Programme Design - process of development the Operational Programme Documents”
  • Vorbereitung und Durchführung (als MZE) des Twinning-Projektes „Setting up a coherent system for the Structural and Cohesion Funds in Slovenia” im slowenischen Wirtschaftsministerium; Twinning-Partner: Deutschland, Portugal, Slowenien
  • KZE im Rahmen des Deutsch-Bulgarischen Twinnings "Strengthening the Capacity of the Ministry of Economy" in Sofia (Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit); Beratungstätigkeit zu "EU policy making in the fields of Structural/ Regional Policy and Promotion of Small and Medium Sized Enterprises".
  • MZE im Rahmen der Durchführung des EU-„Twinning light“-Projektes „Special Programme for the Preparation to EU-Structural Policy in Cyprus“; (Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH - B.&S.U., Berlin, als Mandatar des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie):
    • Erarbeitung einer Mittelfristigen Entwicklungsstrategie für Zypern
    • Beratung zur Aufstellung des ersten Nationalen Entwicklungsplanes
    • Entwicklung eines Operationellen Programms einschließlich der ergänzenden Programmplanungsdokumente für eine Pilotregion
  • MZE im Rahmen der Durchführung des EU-„Twinning“-Projektes „Special Preparatory Programme for the EU-Structural and Cohesion Funds in Slovenia“; (GTZ, als Mandatar des Bundesministeriums für Umwelt und Nukleare Sicherheit):
  • Unterstützung beim Aufbau der Nationalen Regionalentwicklungsagentur (National Agency for Regional Development) im slowenischen Wirtschaftsministerium
  • Beratung („policy and programming assistance“) im Rahmen der Aufstellung des Nationalen Entwicklungsplanes
  • Beratung zur Ziel-1-Programmierung für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)

 

 

zurück zur Übersicht Referenzprojekte