Lebenslauf

1987 – 1992

Hochschulstudium
Universität Dortmund, Fakultät Raumplanung,
Abschluss: Diplom-Ingenieur (Dipl.-Ing.)

1992 – 1997

Projektingenieur, Projektleiter, Prokurist
in verschiedenen Planungs- und Ingenieurbüros  in Berlin und Brandenburg 


1997 – 1999

JPOJunior Professional Officer / Beigeordneter Sachverständiger,
Delegation der Europäischen Kommission in Litauen

detaillierte Projektliste 1992 – 1999

Seit 1999

Gründer und Inhaber des strategieKONTORs, freier Raum- und Stadtplaner (SRL), Gutachter, Evaluator, Fachjournalist und Berater – vornehmlich in der internationalen Zusammenarbeit / Entwicklungszusammenarbeit

 Projektliste ab 1999

2019

Abschluss der Ausbildung und Beginn der Tätigkeit als psychologischer Berater / Personal Coach auch in Deutschland

Seit 2020

Mit-Gründer und Genosse der Madiba Academy (i.G.) für digitales Lernen, Wissenstransfer, Co-Working / Co-Creation in der internationalen Zusammenarbeit

..


Weiterbildung (Auswahl)

Ausbildung zum Psychologischer Berater / Personal Coach; Bildungswerk für Therapeutische Berufe (BTB), Remscheid (Zulassungsnr. 7282514 der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht – ZFU), November 2018 – September 2019

Studium „Journalismus“ an der Freien Journalistenschule (FJS) in Berlin (Zulassungsnr. 7141604 der ZFU, zertifiziert vom Bildungsverband), März 2012 – Februar 2014

Qualifizierung zu Capacity WORKS, dem Management-Modell der GIZ  zur Steuerung von Programmen und Projekten der internationalen Zusammenarbeit, April 2010

Friedens- und Konfliktforschung, FernUniversität Gesamthochschule  Hagen, Fortbildungsstudium, Mai 2000 – April 2001

Vier Pre-Accession Advisor-Training Seminare in Brüssel und Berlin, 2002 und 2003

EU-Außenbeziehungen, Verwaltung der Hilfe für Drittländer; Oktober 1997


Fachbezogene Aktivitäten während des Studiums

ASA-Stipendium der Carl-Duisberg-Gesellschaft (heute Engagement Global); Durchführung des Studienvorhabens „Farming Systems in Arid and Semi-arid Areas“ in Marsabit District, Kenya (in Zusammenarbeit mit dem GTZ-Büro in Nairobi).

1. Preis beim bundesweiten Wettbewerb „Regionale Entwicklungskonzepte für den Kreis Borken (Nordrhein-Westfalen)“: Regionales Entwicklungskonzept für den ländlichen Raum – Szenarien für den Agrarsektor. 

Tätigkeit als studentischer Mitarbeiter im SPRING*-Zentrum der Universität Dortmund 
(*Spatial Planning for Regions in Growing Economies)